Matthias Weilenmann - Portrait


 

Matthias Weilenmann

Studien bei C. Steinmann und W. van Hauwe, Solistendiplom mit Auszeichnung 1982 in Amsterdam. Seit 1975 Arbeit mit N. Harnoncourt in verschiedenen Orchestern (Oper Zürich, Concertgebouw Amsterdam, Concentus Musicus Wien) mit prägendem Einfluss. Seit 1982 Dozent an der ZHDK (Professor seit 2000), Abteilungsleiter Alte Musik an der ZHDK bis 2012.
2004 bis 2012 musikalischer Leiter des Zürcher Barockorchesters (2009: DoppelCD mit Werken von Vivaldi, Gabrieli und Castello). 2010 mit dem Orchester und in Zusammenarbeit mit G. Gianotti Erstaufführung von „The Tempest" von M. Locke.
Mehrere CD-Produktionen (Locke/Kammermusik; Ital. und Engl. Musik um 1600; Vivaldi / Castello; Solo-CD mit Neuer CH-Musik).
Starkes Engagement für Neue Musik: unzählige Kompositionsaufträge, erteilt durch ihn selber oder durch sein Ensemble ASPECTE, das seit 1987 besteht. Starkes Interesse in spartenübergreifende Produktionen und musiktheatralische Fragestellungen. Begründer des transdisziplinären Symposium zu „Alt - Neu" am Künstlerhaus Boswil (in Zusammenarbeit mit ZHDK und UNI ZH)
. Unter seiner Leitung finden seit 1987 die APECTE Meisterkurse statt.

mehr weiter