Florian Heyerick - Graupner 2010

Florian Heyerick arbeitet zur Zeit intensiv im Rahmen seiner Doktorarbeit an einer umfangreichen Veröffentlichung und Wiederbelebung der 1671 Werke des Komponisten Christoph Graupner (1683-1760). Zum 250. Mal jährt sich 2010 sein Todesjahr und in zahlreichen Veranstaltungen werden Instrumentalwerke, Kirchenkantaten, Sinfonien und Opern erstmals wieder erklingen.

Seine bisher nur wenig bekannte Musik stellt im Klangspektrum des Spätbarock eine ganz eigene Facette dar. Sein Erfindungsreichtum und seine Experimentierfreude mit Klängen, mit Formen und mit Ausdrucksmöglichkeiten zeichnet den Zeigenossen von Telemann und Bach als Komponisten von großer Originalität aus.