Samstag 15. Juli 2017 • 18.00-24.00 Uhr (Einlass 17.00 Uhr)
Jagdschloss Kranichstein

Zahlreiche musikalische Leckerbissen mit vokaler und instrumentaler Musik auf historischen Instrumenten werden simultan in den verschiedenen Räumen des Jagdschlosses Kranichstein präsentiert. Über 60 SängerInnen und MusikerInnen spielen ein abwechslungsreiches musikalisches Programm unter der Gesamtleitung von Michael Schneider sowie mit weiteren Dozenten, Studierenden und Gästen des „Instituts für Historische Interpretationspraxis" an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/M.

Im Rhein-Main-Gebiet ist das Institut das Kompetenzzentrum für Alte Musik, deren Dozenten sich z.B. aus Ensemble Mitgliedern der Akademie für Alte Musik Berlin, Concerto Köln, Freiburger Barockorchester, La Stagione Frankfurt und weiteren zusammensetzt. Insgesamt werden ca. 70 Musiker und Sänger mit 20 verschiedenen Programmen das Publikum musikalisch verzaubern. Als Höhepunkt und Abschluss erklingt im Parforcehof die Serenata „Il Giardino d'Amore" von Alessandro Scarlatti (1660-1725). Es singen Jolana Slavikova (Adonis) und Nohad Becker (Venus) und es spielt das Orchester des "Instituts für historische Interpretationspraxis" unter der Leitung von Michael Schneider.

Neben Opern, Kantate und Motteten schrieb Scarlatti auch eine Reihe sogenannter Serenate, d.h. kleinere dramatische Szenen, die zu festlichen Anlässen am Hofe gespielt wurden. Die Handlung in diesen Miniaturdramen spielte gewöhnlich zwischen mythologischen oder allegorischen Figuren und diente meist dem Lobpreis bestimmter hochgestellter Persönlichkeiten. In der Serenata „Il giardino d'amore" handelt es sich um eine Auseinandersetzung zwischen den beiden Liebenden Venus und Adonis, die nach dem Brauch der Zeit Wälder, Quellen, Lüfte und Vögel zu Zeugen ihrer Sehnsucht anrufen. Bei der Barocknacht in Darmstadt kann man es sich auch auf der eigenen Decke gemütlich machen, oder auf den Bänken dem Wettstreit zwischen Sängern, Musikern, Vögeln sowie der Natur lauschen und den Sommerabend ausklingen lassen.

Weitere Informationen und Eintrittskarten:
Karten für die ganze Nacht: 27,- EUR / 12,- EUR ermäßigt zzgl. VVK-Gebühren
Vorverkauf: www.barocknacht.de | Tel. 0621 / 8321270 | Alle VVK-Stellen in der Region Darmstadt
Restkarten für 29,- EUR / erm. 14,- EUR an der Abendkasse: 17-18 Uhr
Parken: Wanderparkplatz Bioversum/Zeughaus (Kranichsteiner Str. 253), Fußweg 300m

Ort: Jagdschloss Kranichstein, Kranichsteiner Straße 261, Darmstadt


Mii freundlicher Unterstützung von


        
    

          
             






Hintergrund

Im Rhein-Main-Gebiet ist das Institut das Kompetenzzentrum für Alte Musik, deren Dozenten sich z.B. aus Ensemble Mitgliedern der Akademie für Alte Musik Berlin, Concerto Köln, Freiburger Barockorchester, La Stagione Frankfurt und weiteren zusammensetzt. Insgesamt werden ca. 70 Musiker und Sänger mit 20 verschiedenen Programmen das Publikum musikalisch verzaubern. Als Höhepunkt und Abschluss (23 Uhr) der Barocknacht in Darmstadt erklingt Open-air ein "Divertimento" mit Musik von Telemann, Caldara und Mozart im Parforcehof des Jagdschlosses. 

Seit 1996 inszeniert die Agentur ALLEGRA im Auftrag der Frankfurter Musikhochschule jährlich in wechselnden historischen und stimmungsvollen Räumlichkeiten Barocknächte: bislang auf Burg Kronberg/Ts, im Karmeliterkloster Frankfurt/M, im Kloster Eberbach, im Schloss Weilburg, im Barockschloss Mannheim, im Museum Zeughaus Mannheim und an verschiedenen Spielstätten in Gießen.

2015 erstmals im Jagdschloss Kranichstein. Die Programme der Barocknacht werden an verschiedenen Spielstätten des Jagdschlosses gleichzeitig durchgeführt. In jeweils 30 Minuten Dauer wird vokale Musik und virtuose Kammermusik auf historischen Instrumenten aus der Zeit von der Renaissance bis in die musikalische Klassik zur Aufführung gebracht. Die Konzertbesucher erhalten beim Einlass ein „Menu" mit allen angebotenen Programmen und können sich dann eine individuelle Konzertreihenfolge bis zum Abschlusskonzert (23 Uhr) zusammenstellen.

Die Barocknacht Darmstadt ist eine Veranstaltung des Vereins „Kammerkonzerte Darmstadt" in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main und der Stiftung Hessischer Jägerhof

Michael Schneider
Die musikalische Gesamtleitung hat Prof. Michael Schneider. Seit nunmehr 35 Jahren ist Michael Schneider in vielfältigen Funktionen ein Begriff im Bereich der Historischen Interpretationspraxis, u.a. als virtuoser Blockflötensolist (u.a. Preisträger beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD München 1978) und Gründer und Leiter diverser Barockorchester.


Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Straßenbahnlinie 4 oder 5 in Richtung "Darmstadt-Kranichstein Bahnhof": Ausstieg an der Haltestelle "Siemensstraße" oder "Kranichstein Bahnhof"; Umsteigen in den Bus der Linie U oder ca. 20-minütiger Fußweg stadtauswärts.

Mit der Buslinie H in Richtung "Kranichstein Kesselhutweg"; von dort ca. 15-minütiger Fußweg stadtauswärts, entlang der Kranichsteiner Straße.

Mit der Buslinie F in Richtung "Oberwaldhaus"; von dort ca. 15-minütiger Fußweg durch den Wald.


Zurück