Sonaten-Abend

Antonín Dvorák (1841-1904)
Sonatine für Violine und Klavier G-Dur op. 100
Allegro risoluto
Larghetto
Scherzo. Molto vivace
Allegro molto - Molto tranquillo - Allegro molto - Molto tranquillo

George Gershwin (1898-1937)
Summertime aus „Porgy and Bess"
bearbeitet für Violine und Klavier von Jascha Heifetz

Maurice Ravel (1875-1937)
Sonate für Violine und Klavier G-Dur
Allegretto
Blues. Moderato
Perpetuum mobile. Allegro

Béla Bartók (1881-1945)
Rumänische Volkstänze,
bearbeitet für Violine und Klavier von Zoltán Székely
Jocul cu bâta (Stabtanz). Allegro moderato
Brâul (Rundtanz). Allegro
Pe Loc (Stampftanz). Moderato
Bubiumeana (Kettentanz). Moderato
Poarga românesca (Rumänische Polka). Allegro
Mâruntel (Zwei Schnelltänze). Allegro - Allegro vivace

George Enescu (1881-1955)
Sonate Nr. 3 a-Moll für Klavier und Violine
„im volkstümlichen rumänischen Stil" op. 25
Moderato malinconico
Andante sostenuto e misterioso
Allegro con brio, ma non troppo mosso


Nikolaus Resa ist ein international erfolgreicher Konzertpianist und Kammermusiker. In verschiedensten Besetzungen und als Mitglied des BEROLINA Klaviertrios (www.berolina trio.de) beeindruckt er seine Zuhörer durch energievolles,klangschönes Spiel, Stilsicherheit und mitreißende Spontanität. Er wirkt regelmäßig als Aushilfe beim Berliner Philharmonischen Orchester und beim Deutschen Sinfonie Orchester Berlin mit, ist Korrepetitor an der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker und lehrt an der Universität der Künste Berlin. Seine hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit machen ihn außerdem zu einem begehrten Klavierpartner für Instrumentalwettbewerbe und Tonaufnahmen.
1980 in Berlin geboren erhielt Nikolaus Resa seinen ersten Klavierunterricht bereits im vierten Lebensjahr. Mit sechs Jahren begann er zusätzlich mit dem Violinspiel. 1991 wurde er als Jungstudent ans Julius-Stern-Institut der Universität der Künste in Berlin aufgenommen. Sein Klavierstudium absolvierte er bei Prof. Georg Sava an der Hochschule für Musik
„Hanns Eisler" in Berlin sowie mit dem BEROLINA Trio in der Soloklasse bei Markus Becker an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Nikolaus Resa ist Preisträger internationaler Wettbewerbe wie dem Rimskij-Korsakow-Wettbewerb (Russland), dem Johannes-Brahms-Wettbewerb und dem Joseph Haydn Kammermusik Wettbewerb (Österreich). Beim 2011 erschienenen Spielfilm "A Dangerous Method" überzeugte er als "Featured Soloist" in der Filmmusik des Starkomponisten Howard Shore.


Portrait | Medien

Zurück